Gerontopsychiatrischer Fachbereich

Separate Wohnbereiche

Im Seniorenpflegeheim Haus Schöne Aussicht wurden zwei besondere Bereiche geschaffen, in denen ausschließlich demenziell erkrankte Bewohnerinnen und Bewohner mit stark ausgeprägten Verhaltensauffälligkeiten leben, zusammengefasst gerontopsychiatrischer Fachbereich genannt.

Die beschützte, spezielle Dementenbetreuung schafft ein besonders geeignetes Milieu, welches durch das Verhalten und die Kontinuität der betreuenden Personen und der Gruppe, die bauliche Gestaltung und Einrichtung der Räumlichkeiten, sowie durch Beständigkeit im Tagesablauf geprägt ist.

Die Wohnbereiche sind vorgesehen für Bewohner bei denen:
  • der Sicherheitsaspekt eine erhebliche Rolle spielt (z. B. Hinlauftendenz, Eigen- oder Fremdgefährdung),
  • die Bewohner aufgrund massiver Verhaltensauffälligkeiten mittels einer „normalen Pflege“ kaum oder gar nicht angemessen versorgt werden können und
  • die Mobilität soweit erhalten ist, dass sie an Gruppenaktivitäten und dem Gemeinschaftsleben teilnehmen können.

Sollte ein in diesem Bereich lebender Bewohner diese Mobilität dauerhaft verlieren, wird gemeinsam eine Einzelfallentscheidung über den Verbleib im Wohnbereich getroffen.

Das Team Gerontopsychiatrischer Fachbereich
Gerontopsychiatrischer Fachbereich
Die „Rund-um-die-Uhr“-Betreuung beinhaltet die notwendige pflegerische Versorgung, Tagesstrukturierung und ergänzende aktivierende therapeutische Angebote. Durch das „Vertrautsein“ mit wiederkehrendem Geschehen, also der Schaffung von Ritualen, ermöglichen wir das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit.
Die Tagesstruktur ist auf die Bedürfnisse und die aktuelle Situation des Einzelnen und der Gruppe abgestimmt. Der Tag wird in abwechselnden Intervallen, Aktivierung und Beruhigungsphasen, strukturiert. Es werden Beschäftigungsangebote und Aktivitäten gestaltet, die sich auf den bisherigen Lebensstil und -rhythmus beziehen und die mit Freude, Unterhaltung und Spaß verbunden sind.
Die Bewohner verfügen auch im fortgeschrittenen Stadium der Demenz über gut erhaltene soziale Kompetenzen. So bieten geplante, strukturierte Gruppenangebote Möglichkeiten für gegenseitige Bestätigung und Wertschätzung, Geborgenheit und Schutz. Die Anwesenheit von vertrauten Menschen vermittelt ein Gefühl der Sicherheit und Vertrautheit.

Beschütztes/Geschlossenes Wohnen

Die Unterbringung der Fachbereiche erstreckt sich auf das gesamte zweite und dritte Obergeschoss der Einrichtung und die Bewohner haben die Möglichkeit, auf barrierefreien Fluren ihrem Laufbedürfnis nachzugehen.
In unserer Einrichtung haben wir zwei Wohnbereiche für Demenzerkrankte. Einen offenen mit 36 Plätzen; sowie einen geschlossenen Bereich mit 24 Plätzen.
Jede Wohngruppe ist räumlich und gestalterisch abgegrenzt und verfügt über einen eigenen Gemeinschaftsraum, in dem gruppenübergreifende und tagesstrukturierende Betreuungsangebote durchgeführt werden.